HTL Mistelbach

Sie befinden sich hier: HOMEUnsere Schule → Leitbild

Leitbild

Die HTL für Biomedizin- und Gesundheitstechnik Mistelbach und Innovative Gebäudetechnik Zistersdorf ist Bestandteil des technischen Schulwesens Österreichs. Wichtige Grundlage unseres eigenen Leitbildes ist das Leitbild der technischen Schulen Österreichs.

Wir verstehen Schule als Partnerschaft

Schule ist Partnerschaft zwischen der Institution Schule, den LehrerInnen, den SchülerInnen, den Eltern und Erziehungsberechtigten, der Wirtschaft und der Gesellschaft.

Wir sind Partner der Gesellschaft und der Wirtschaft

Die HTL Mistelbach ist Teil des regionalen Gesamtkonzeptes im Herzen des östlichen Weinviertels. Im Land der Gesundheit werden junge Menschen technisch zukunftsorientiert ausgebildet und tragen zum wirtschaftlichen Leben der Region bei. Gesundheitstechnik ist dabei viel mehr als "nur" Medizintechnik. Autos erkennen den Zustand der Passagiere, moderne Smartphones, Smartglasses und Smartwatches docken an den Schnittstellen des Menschen an, messen die Biofunktionen ihrer Nutzer und liefern Mehrwert durch interaktive Dienste. Apps bilden die grafische Informationsschnittstelle zum Nutzer. Schon bald werden weitere Wearables uns noch mehr und intensiver mit der Cyberworld verbinden. Gesundheitstechnik ist dabei gelebte Synergie aus Elektronik, IT, Biologie und Mechatronik, Medizintechnik ist eine Teildisziplin. Die HTL ist Katalysator und Partner der regionalen Wirtschaft.
Im Land der Energie rund um Zistersdorf arbeiten wir im Bewusstsein der Energieressourcen an neuen innovativen Lösungen der Gebäudetechnik. Der immense Nachholbedarf an bestehenden und der Notwendigkeit nach Innovation in Haus- und Steuerungstechnik bei neuen Bauten schafft früher ungeahnte Zukunftsperspektiven.

Partnerschaften zu Unternehmen aus der Wirtschaft und Institutionen weit über nationale Grenzen hinweg sind etabliert und kontinuierlich im Ausbau.

Gemeinsam mit diesen Partnern  werden dann Diplom- und Praktikumarbeiten durchgeführt. Marktführer der Branchen zählen zu unseren festen Partnern.

Wir sind Partner der SchülerInnen und deren Eltern/Erziehungsberechtigten

Unsere Absolventen sollen als Techniker in Entwicklung, Fertigung, Unternehmen und Institutionen der Gesundheitstechnik und der innovativen Gebäudetechnik werden oft als KMU oder kleinerer Industriebetrieb Service­leistungen und andere hochwertige Dienstleistungen anbieten oder sich durch individuelle Produkte und Lösungen am Markt etablieren. Unser direkter Einzugsbereich ist die Region um Mistelbach, also der Wirtschaftsraum zwischen Wien und Brünn. Um Wertschöpfung in das Land zu bringen sollen die Leistungen der Betriebe weit über über die Grenzen dieser Region hinaus wirken.

Strategiekonform soll das Arbeitsfeld am Standort Mistelbach vor allem die Gesundheitstechnik mit ihren vielfältigen Ausprägungen sein. Als komplementärer ergänzender Teil dazu steht die Technik für das gesunde und umweltverträgliche Wohnen im Mittelpunkt unseres Bildungsangebotes am Standort Zistersdorf.

SchülerInnen, Lehrer und Eltern arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung unserer Schule

Es ist zu erwarten, dass die Ausbildungsinhalte der Gesundheitstechnik-HTL im Weinviertel wegen bzw. dank der EU Erweiterung 2004, der Erweiterung der Schengengrenzen 2007 und deren Auswirkungen auf die regionale Wirtschaftstätigkeit längerfristig adaptiv anzupassen sind – der Lehrplan muss mit Weitblick leben und gelebt werden.

Wir fördern Hard-Facts und Softs-Skills

Die Bildungsarbeit in der Gesundheitstechnik-HTL-Mistelbach ist aufgebaut als interdisziplinäres Lehren und Lernen mit den Schwerpunkten Elektronik und Gesundheit, dem "Ambient Assisted Living" und der Technik für das intelligente Betreiben von Gebäuden. Die Schnittmenge sind zukünftige Technologien für Gebäude, die sich den Benutzern anpassen.

Die Vermittlung von fachlicher, wirtschaftlicher, allgemeiner und persönlicher Kompetenz und nicht das Trainieren von Fertigkeiten ist unser Lehrziel. Das erfordert ein Verhältnis des gegenseitigen Vertrauens und Engagements, erfordert ein Klima des Wohlfühlens.

Wir arbeiten kontinuierlich daran, den Unterricht praxisbezogen zu gestalten und weiter zu entwickeln. Unser Selbstverständnis als Lehrer ist es, sich selbst weiter zu bilden und zu entwickeln.

Wir arbeiten zielorientiert, verantwortungs- und qualitätsbewusst – Unsere Lehrmittel sind diesem Selbstverständnis angepasst

Im lehrplanmäßigen Unterricht bilden wir die Fertigkeiten der SchülerInnen weiter, in der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen den Lehrfächern und zwischen den Jahrgängen fördern wir Selbst- und Sozialkompetenz.

SchülerInnen sind unsere wichtigsten Partner. Wir begegnen einander mit Respekt, fordern und fördern Leistungsbereitschaft, wir gewähren Freiraum und unterstützen die Festigung der Persönlichkeit jedes Schülers/jeder Schülerin. So begleiten wir die SchülerInnen auf ihrem Weg vom Jugendlichen zum Erwachsenen.

Wir leben Synergien

Wesentlicher Faktor der Ausbildung an der Gesundheits- und Gebäudetechnik-HTL ist daher die enge Beziehung zu den Einrichtungen der Region. Das Weinviertel-Klinikum ist Partner und bietet einen geeigneten Platz zum inhaltlichen Austausch und für neue Aufgabenstellungen für die technischen Projekte im Rahmen der Ausbildung. Die allgemein bildende Ausbildung erfolgt in Synergie mit den höheren Schulen in Mistelbach, der Unterricht zu den medizinisch orientierten Fächern findet in Zusammenarbeit mit der Pflegeschule statt. Campus, Verpflegung und Internat teilen wir mit der Landwirtschaftlichen Fachschule / EDV Fachschule, mit der wir im Bereich der handwerklichen EDV-Ausbildung einen guten Partner haben. Kurse gemeinsam mit der LBS Mistelbach und schließlich die enge Kooperation mit der LBS Zistersdorf zeigen, dass aus 1 + 1 + 1 + 1 viel mehr als 4 werden kann.